Willkommen bei den BMW Credit Cards der DKB AG. Login

SICHERHEIT.

Die BMW Credit Card Sicherheitsgarantie.

Ihre Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Als Herausgeberin der BMW Credit Card garantiert die Deutsche Kreditbank AG (DKB), alle nicht vorsätzlich verursachten Schäden zu ersetzen, die Ihnen bei der Nutzung des smsTAN-Verfahrens mit Ihrer BMW Credit Card entstanden sind. Dazu müssen Sie bei Missbrauch oder Verdacht Folgendes tun:

    • Sicherheit beim Online-Einkauf

      Mit MasterCard® SecureCode™ genießen Sie besonderen Schutz, wenn Sie im Internet einkaufen: durch ein dynamisches Passwort. Damit identifizieren Sie sich beim Bezahlvorgang als rechtmäßiger Karteninhaber. Das Passwort erhalten Sie bei jedem Online-Einkauf bei Händlern, die am MasterCard® SecureCode™-Verfahren teilnehmen, per SMS auf ihr Mobiltelefon. Anschließend brauchen Sie den übermittelten Code nur noch korrekt in die Eingabemaske zu tippen, um Ihren Einkauf zu bestätigen. Erleben Sie mit MasterCard® SecureCode™ mehr Sicherheit und Freude beim Online-Shopping.

    • Neuste Chip- und PIN-Technologie
      Alle Karten haben wir mit der aktuellsten Chip- und PIN-Technologie ausgestattet. Somit erfüllen wir den aktuell gültigen internationalen Sicherheitsstandard, um Missbrauch durch Erstellen von Kartenkopien (sog. Skimming), aber auch Missbrauch bei Kartenverlust deutlich zu reduzieren.
    • Verschlüsselter Datenaustausch und Zertifikat

      Für den sicheren Datentransfer mit Ihnen nutzen wir eine SSL-Verschlüsselung, die den Missbrauch von Daten oder Datenklau verhindert. SSL steht für Secure Socket Layer (dt.: sichere Sockelschicht) und wurde von der Firma Netscape und von RSA Data Security entwickelt. Der Browser stellt mittels des SSL-Protokolls eine gesicherte Verbindung her, verhindert ungewolltes Lesen oder Manipulieren der übertragenen Daten und stellt die eindeutige Identität einer Internet-Seite sicher. Dieses Verfahren wird von allen gängigen Browsern (z. B. Firefox, Internet Explorer, Chrome, Safari oder Opera) unterstützt. Eine SSL-verschlüsselte Verbindung erkennen Sie unter anderem daran, dass in der Adressleiste Ihres Browsers der Link der Seite mit „https“ statt mit „http“ beginnt bzw. am Schlosssymbol an der Adresszeile oder in der Fußzeile. Bei unserem BMW Online-Kartenkonto lautet die Adresse dann z. B. https://bmw-onlinekartenkonto.de. Anhand des geschlossenen Sicherheitsschlosses rechts neben der grünen Domainanzeige erkennen Sie, dass Ihre Daten verschlüsselt übertragen werden. Mit einem Klick auf das Schlosssymbol können Sie die Echtheit des Kommunikationspartners überprüfen. Ist das Schloss einmal geöffnet oder das Zertifikat nicht aufgelistet , sollten Sie keine sicherheitsrelevanten Daten eingeben. Sollte der grüne Bereich nicht grün dargestellt werden, wurde keine vertrauenswürdige Verbindung aufgebaut. Brechen Sie die Verbindung bitte sofort ab.

    • Sperrung bei PIN-Falscheingabe
      Sollte Ihre PIN drei Mal falsch eingegeben worden sein, sperren wir automatisch Ihren Zugang zum BMW Online-Kartenkonto. Auch Karten werden nach dreimaliger Falscheingabe der PIN gesperrt.
    • Freie Gestaltung von PIN und Anmeldenamen
      Bei uns können Sie Ihren Anmeldenamen und die PIN für Ihr BMW Online-Kartenkonto individualisieren. Ändern Sie diese Zugangsdaten in regelmäßigen Abständen. Die Funktion finden Sie in Ihrem BMW Online-Kartenkonto.
    • Statusmeldungen

      Für mehr Transparenz zeigen wir Ihnen im Online-Kartenkonto nach dem Einloggen den Zeitpunkt Ihrer letzten Anmeldung. Außerdem können Sie im Online-Kartenkonto Ihrer BMW Credit Card unter Sicherheit den Status Ihrer verbrauchten smsTANs einsehen.

    • smsTAN-Verfahren

      Der Karteninhaber muss sich für die Nutzung des jeweiligen Service und gegebenenfalls für die Nutzung des für den jeweiligen Service erforderlichen smsTAN-Verfahrens anmelden. Zur Autorisierung von Aufträgen ist die Eingabe einer einmalig gültigen Transaktionsnummer (TAN) erforderlich. Die TAN wird dem Karteninhaber jeweils per SMS an die von ihm in der Anmeldung zum smsTAN-Verfahren angegebene Mobilfunknummer übersandt. Diese TAN ist nach der Übersendung an den Karteninhaber 30 Minuten lang gültig. Wird sie in dieser Zeit nicht verwendet, wird sie automatisch ungültig. Zur Erteilung eines Auftrages muss der Karteninhaber in diesem Fall den Auftrag neu erfassen; er erhält sodann eine neue TAN. Vor Verbrauch bzw. Ungültig werden der TAN kann keine neue TAN angefordert werden.

    • Automatischer Logout
      Sie werden automatisch aus dem BMW Online-Kartenkonto ausgeloggt, sobald Sie länger als 12 Minuten inaktiv sind.
    • Einlagensicherung

      Die Sicherung des Guthabens auf Ihrer BMW Credit Card erfolgt über die DKB AG als Emittent. Die DKB AG verfügt über ein Einlagensicherungssystem, das aus drei Bausteinen besteht. Diese gewährleisten, dass Ihre Guthaben (Einlagen) bei der DKB AG sicher sind.

      • Grundabsicherung der Kundeneinlagen:
        Die vom Gesetz vorgeschriebene Grundabsicherung der Kundeneinlagen wird durch die Entschädigungseinrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschland GmbH (EdÖ) abgedeckt.

        Informationen zum gesetzlichen Einlagenschutz, zur EdÖ und den ihr zugeordneten Instituten finden Sie auf den Internetseiten der EdÖ sowie im Informationsbogen für Einleger.

        Künftig erhalten Sie als Einleger den vorgenannten Informationsbogen vor Aufnahme der Geschäftsbeziehung und müssen den Empfang bestätigen. Darüber hinaus bekommen Sie den Informationsbogen einmal jährlich. Der Inhalt des Informationsbogens ist gesetzlich vorgegeben.

      • Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands:
        Die DKB AG ist Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands. Dieser Fonds ist eine freiwillige Einrichtung der beteiligten Banken. Durch ihn sind Einlagen über die gesetzlichen Anforderungen hinaus nach Maßgabe der Fondssatzung abgesichert. Dies betrifft alle „Nichtbankeneinlagen“, also insbesondere die Guthaben von Privatpersonen, Wirtschaftsunternehmen und Kommunen. Geschützte Einlagen sind Sicht-, Termin- und Spareinlagen sowie auf den Namen lautende Sparbriefe und somit auch Guthaben auf Kreditkartenkonten.

        Dagegen werden Verbindlichkeiten, über die die DKB AG Inhaberpapiere ausgestellt hat, wie z. B. Inhaberschuldverschreibungen und Inhabereinlagenzertifikate, nicht geschützt.

        Weitere Informationen zum Einlagensicherungsfonds finden Sie unter
        www.voeb-es.de. Dort können Sie auch die Satzung des Einlagensicherungsfonds einsehen oder herunterladen.

      • Patronatserklärung der Bayerischen Landesbank:
        Die DKB AG ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Bayerischen Landesbank (BayernLB). Ihre Eigentümer sind – indirekt über die BayernLB Holding AG – der Freistaat Bayern und der Sparkassenverband Bayern. Die BayernLB hat eine Patronatserklärung abgegeben, wonach sie in Höhe ihrer Anteilsquote dafür Sorge tragen wird, dass die DKB AG ihre vertraglichen Verpflichtungen erfüllen kann. Ausgenommen ist der Fall des politischen Risikos, z. B. Kriege, gesetzliche Leistungsverbote und Ähnliches.

       

    • Datenschutz

      Wir stellen sicher, dass personenbezogene Daten ausschließlich zu dem jeweils angegebenen Zweck erhoben, verarbeitet und verwendet werden. Einwilligungen z.B. zur Nutzung von E-Mail-Adressen und Telefonnummern können selbstverständlich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. 

      Ausführliche Informationen zum Datenschutz

    • Passwortschutz für PC-Zugänge
      Sollten mehrere Personen Zugang zu Ihrem PC haben, schützen Sie Ihre Daten mit einem Passwort.
    • Aktuelles Betriebssystem
      Aktualisieren Sie Ihr Betriebssystem in regelmäßigen Abständen, um Sicherheitslücken zeitnah zu schließen. Es wird empfohlen, die kostenfreie automatische Update-Funktion des Betriebssystems zu nutzen. Gleiches gilt auch für mobile Geräte. Hier sollten Sie ebenfalls regelmäßig die Aktualität Ihres Betriebssystems und der verwendeten Software prüfen.
    • Virenschutz
      Setzen Sie immer einen aktuellen Virenscanner ein, um Ihren Computer vor Viren, trojanischen Pferden und Würmern in empfangenen oder vorhandenen Daten zu schützen. Nutzen Sie unbedingt die automatische Update-Funktion des Virusprogramms. Lassen Sie regelmäßig Ihren gesamten Datenbestand auf Ihrem Computer durch den Virenscanner überprüfen. Setzen Sie eine aktuelle Firewall ein, um unerwünschte Zugriffe aus dem Internet auf Ihren Computer und von Ihrem Computer ins Internet zu unterbinden. Nutzen Sie hierbei ebenfalls unbedingt die automatischen Update-Funktionen. Beide Formen von Sicherheitssoftware sind auch in kostenlosen Versionen verfügbar und für die Nutzung des BMW Online-Kartenkontos unabdingbar. Achten Sie bei der Beschaffung auf vertrauenswürdige Quellen. Falls Sie mobile Geräte nutzen, setzen Sie auch hier einen Antiviren-Scanner speziell für mobile Geräte ein und achten Sie darauf, dass dieser regelmäßig aktuelle Updates erhält.
    • Namhafter Browser
      Wählen Sie einen namhaften Browser (z. B. Internet Explorer, Firefox, Chrome, Safari, Opera), der den aktuellen Sicherheitsstandards genügt. Aktualisieren Sie regelmäßig Ihren Browser durch Updates, um neu erkannte Sicherheitslücken zügig zu schließen. Die meisten Browser bieten in den Einstellungen eine automatische Update-Funktion an, die Sie unbedingt nutzen sollten.
    • Software Update Check

      Ein Update-Check hilft Ihnen, veraltete Programme mit bekannten Sicherheitslücken auf Ihrem Computer zu finden. Haben Sie eine alte Browser-Version oder einen veralteten Adobe Reader können Ihre Daten leichter manipuliert werden. Dies gilt auch, falls Windows-Updates fehlen. Oft genügt dann der Besuch einer harmlos aussehenden Webseite, um sich Spionage-Software einzufangen, die Passwörter oder Zugangsdaten zum BMW Online-Kartenkonto ausliest.

    • Vertraulich Kommunizieren

      Als Kunde der DKB und Inhaber der BMW Credit Card können Sie bequem und sicher die Kontaktanfrage in Ihrem BMW Online-Kartenkonto nutzen. Ihre Kontaktdaten werden automatisch eingetragen. Sie haben den Vorteil, dass Ihre Anfrage schneller bearbeitet werden kann, da eine direkte Zuordnung der Kontoverbindung möglich ist. Alternativ können Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular auf BMW Credit Card senden.

      Zum Kontaktformular

    • Sorgfalt mit Mails und Dateianhängen

      Öffnen Sie zu keiner Zeit E-Mails oder Dateianhänge von Absendern, die Ihnen nicht bekannt sind. Achten Sie darauf, dass Sie den Spam-Filter in Ihrem E-Mail-Programm aktiviert haben.

      Bei E-Mails gilt grundsätzlich: Weder BMW Credit Card Service, DKB, oder MasterCard fragen persönliche oder sicherheitsrelevante Kartendetails über E-Mail bei Ihnen ab.  Sollte dies der Fall sein, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine sogenannte Phishing-Mail, bei der versucht wird, an Ihre persönlichen Daten oder Passwörter zu gelangen.

      Sollten Sie vermuten, dass Sie eine betrügerische E-Mail empfangen haben, dann beachten Sie bitte Folgendes:

      1. Antworten Sie nicht und übermitteln Sie keinesfalls Ihre Daten.
      2. Öffnen Sie niemals Datenanhänge oder angegebene Hyperlinks zu Websites, wenn Sie den Absender nicht eindeutig als seriös identifizieren können, da sich sonst möglicherweise ein Trojaner auf Ihrem PC installiert.
      3. Bei E-Mails, in denen BMW Credit Card Service und/oder die DKB als Absender in der Betreffzeile oder im Text namentlich erwähnt wird, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend telefonisch unter
        +49 30 120 300 36.
      4. Löschen Sie anschließend die E-Mail (auch aus dem Papierkorb).
      5. Sollten Sie bereits persönliche Daten weitergegeben haben, nehmen Sie bitte umgehend Kontakt zu uns auf.
    • Sensibler Umgang mit PIN und smsTAN
      • Öffnen Sie alle PIN-Briefe nur persönlich.
      • Prägen Sie sich die PIN-Nummern ein und vernichten Sie anschließend die Briefe.
      • Informieren Sie uns bitte umgehend, wenn Umschläge offen oder beschädigt sind, Abdeckungen der PIN verletzt oder verformt sind oder die PIN bereits vor dem Abziehen sichtbar ist.
      • Geben Sie niemals PIN und TAN-Daten weiter. Kein Mitarbeiter vom BMW Credit Card Service oder der DKB wird Sie jemals danach fragen, weder am Telefon noch per E-Mail.
      • Geben Sie TAN nie außerhalb des Internet-Banking ein.
      • Geben Sie niemals mehrere TAN gleichzeitig ein. Wir fordern Sie niemals auf, mehrere TAN gleichzeitig einzugeben. Sollten Sie dazu aufgefordert werden, brechen Sie den Vorgang bitte sofort ab.
      • Speichern Sie Ihre PIN nie elektronisch (z. B. auf Ihrem Handy oder Computer) ab.
    • Sensibler Umgang mit Karten und PIN

      Öffnen Sie alle Karten- und PIN-Briefe nur persönlich. Die DKB versendet alle Briefe ausschließlich an den jeweiligen Karteninhaber.

      • Informieren Sie uns bitte umgehend, wenn Umschläge offen oder beschädigt sind, Abdeckungen der PIN verletzt oder verformt sind oder die PIN bereits vor dem Abziehen sichtbar ist.
      • Prägen Sie sich die PIN ein und vernichten Sie anschließend den PIN-Brief. Notieren Sie sich niemals die PIN, insbesondere nicht auf der Karte, in Notizbüchern oder in Ihrem Adressbuch, auch nicht als Telefonnummer getarnt.
      • Geben Sie Karte und PIN niemals an Dritte weiter. Niemand ist berechtigt, Sie nach Ihrer PIN zu fragen, weder Amtspersonen (z. B. Polizeibeamte) noch Mitarbeiter von Kreditinstituten.
      • Lassen Sie die Karte nicht unbeaufsichtigt in parkenden Fahrzeugen, Büro-/Arbeitsräumen, Schwimmbädern etc. liegen – weder offen noch versteckt und auch nicht für kurze Zeit.
      • Vergewissern Sie sich regelmäßig, dass Sie noch im Besitz all Ihrer Karten sind.
      • Geben Sie die PIN niemals an Türöffnern ein, auch nicht bei Banken. Verständigen Sie in solchen Fällen sofort die Polizei.
      • Bei Verlust, Diebstahl oder Missbrauch von Karte oder Kartendaten lassen Sie die Karte sofort sperren. Die Sperre können Sie telefonisch unter +49 30 120 300 36 veranlassen.

      Wichtiger Hinweis: Sollten Sie Ihre Karte auch für DriveNow nutzen, ist eine separate Sperrung direkt bei DriveNow erforderlich.

      DriveNow Service
      Tel: + 49 180 6 29 29 29 (20 Ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60 Ct/Anruf aus dt. Mobilfunknetzen)
      E-Mail: service@drive-now.com

      Es erfolgt kein Datenaustausch zwischen der DKB und DriveNow.

    • Sicherheit bei Terminals und Automaten
      • Achten Sie auf die äußere Beschaffenheit von Terminal oder Automat und melden Sie auffällige Veränderungen sofort der Polizei.
      • Schirmen Sie bei der Eingabe der PIN die Tastatur so ab, dass Dritte Ihre PIN nicht ausspähen können. Fordern Sie aufdringliche Personen bzw. angebliche Helfer auf, Distanz zu halten.
    • Sicherheit im Internet
      • Geben Sie grundsätzlich nur dann persönliche Daten, insbesondere Ihre Kreditkartendaten ein, wenn es sich um eine vertrauenswürdige Webseite (z. B. bekannte Online-Shops) handelt und die Daten verschlüsselt übertragen werden.
      • Eine aktive Verschlüsselung erkennen Sie daran, dass die Internetadresse mit „https://“ anstatt mit „http://“ beginnt. Zusätzlich zeigt der Browser in der Regel in der Adress- oder Fußleiste ein Schloss-Symbol an.
      • Mit einem Klick auf das Schloss-Symbol können Sie die Echtheit des Kommunikationspartners prüfen.
      • Geben Sie im Internet unter keinen Umständen die PIN an. Für eine Zahlung im Internet ist die Angabe der Kreditkartennummer, des Verfallsdatums und ggf. die 3-stellige Prüfnummer (CVC2/CVV2) auf der Rückseite Ihrer Karte ausreichend.
      • Für E-Mails gilt grundsätzlich: Weder BMW Credit Card Service, DKB, oder MasterCard fragen persönliche oder sicherheitsrelevante Kartendetails über E-Mail bei Ihnen ab.
      • Geben Sie niemals PIN und SMS-Daten weiter. Kein Mitarbeiter des BMW Credit Card Services wird Sie jemals danach fragen, weder am Telefon noch per E-Mail.
      • Sollten Sie vermuten, dass Sie eine betrügerische E-Mail empfangen haben, dann beachten Sie bitte Folgendes: 

       

      1. Antworten Sie nicht und übermitteln Sie keinesfalls Ihre Daten.
      2. Öffnen Sie niemals Datenanhänge oder angegebene Hyperlinks zu Websites, wenn Sie den Absender nicht eindeutig als seriös identifizieren können, da sich sonst möglicherweise ein Trojaner auf Ihrem PC installiert.
      3. Bei E-Mails, in denen BMW Credit Card Service und/oder die DKB als Absender in der Betreffzeile oder im Text namentlich erwähnt wird, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend telefonisch unter +49 30 120 300 36.
      4. Löschen Sie anschließend die E-Mail (auch aus dem Papierkorb).
      5. Sollten Sie bereits persönliche Daten weitergegeben haben, nehmen Sie bitte umgehend Kontakt zu uns auf.
Alle schließen Alle Öffnen